Schulsanitätsdienst: Angebote für SchülerInnen

Schulsanitätsdienst: Angebote für SchülerInnen

Ausfüllen eines Notfallprotokolls

Erste-Hilfe-Ausbildung (9 UE):

Ihre SchülerInnen erhalten eine zertifizierte Ausbildung in Erster-Hilfe als ersten Schritt in den Schulsanitätsdienst. Weiterhin ist die Erste-Hilfe-Ausbildung für den Erwerb aller Fahrerlaubnisklassen gültig.

 

workation camps:

Ihre SchulsanitäterInnen treffen sich in erlebnispädagogischer, naturnaher Atmosphäre zu unseren workation camps. Dort steigern sie ihre Kompetenzen gemeinsam mit SchülerInnen anderer Schulsanitätsdienste durch Workshops zu besonderen Themen wie z.B. Kindernotfälle, Wasserrettung oder Outdoor-Erste-Hilfe. Mit der Teilnahme an Wettbewerben können die SchülerInnen ihre Fähigkeiten vergleichen.

 

SanitätsassistentIn (48 UE):

Ihre SchülerInnen erwerben an fünf Tagen weit über Erste-Hilfe-Maßnahmen hinausgehende Kompetenzen. Durch die erweiterten notfallmedizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten der SchülerInnen kann der Schulsanitätsdienst professionalisiert werden. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung können SanitätsassistentInnen z.B. auf Sanitätsdiensten im Rahmen von Veranstaltungen eingesetzt werden oder einen  hinzugezogenen Rettungsdienst unterstützen. SanitätsassistentInnen übernehmen eine Tutorenfunktion im Schulsanitätsdienst Ihrer Schule!

 

Erste-Hilfe-AusbilderIn (Sanitätsassistent + 55 UE + Praxisphase):

Ab einem Alter von 18 Jahren können SanitätsassistentInnen eine Ausbildung zur „Lehrkraft für Erste Hilfe“ durchlaufen. Nach bestandener Prüfung und erfolgreich absolvierter Praxisphase sind sie befähigt, Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildungen zu leiten. Diese Qualifikation bietet Ihren SchülerInnen die Möglichkeit, als DozentIn in unserer Bildungseinrichtung zu unterrichten (z. B.  im Rahmen einer studentischen Nebentätigkeit). Diese Ausbildung bietet zudem eine gute Basis für ein folgendes Medizin- oder Lehramtsstudium.

 

 

zurück